Ist CBD Öl auch für Kinder geeignet? – Das sollte hier beachtet werden!

Ist CBD Öl auch für Kinder geeignet? – Das sollte hier beachtet werden!

Heutzutage wird CBD immer beliebter, weshalb bereits einige Leute bei diversen Problemen, wie Schlaflosigkeit, Schmerzen oder Depressionen, darauf zurückgreifen. Auch Kinder können, genau wie Erwachsene, von dem pflanzlichen Naturheilmittel CBD profitieren. Oftmals wird das Ergänzungsmittel von einigen Leuten falsch eingeschätzt, weshalb man es von seinen Kindern fernhält. In diesem Artikel erfährt man nun, weshalb und in welchen Fällen man das CBD Öl auch Kindern geben kann sowie Informationen über die geeignete Dosierung.

Kann CBD berauschend für Kinder wirken?

Diese Frage stellen sich die meisten Eltern zu Beginn, wenn sie von diesem Thema hören. Allerdings lässt sie sich ganz einfach beantworten mit einem NEIN! Bei CBD handelt es sich um das sogenannte Cannabidiol, welches aus der Hanfpflanze gewonnen wird. Jedoch verwechseln viele Leute das CBD mit dem THC, der übrigens von derselben Pflanze stammt. Dieser sorgt dafür, dass wir Menschen „high“ werden. Bei Cannabidiol ist das jedoch nicht der Fall. Hier lieg der THC-Gehalt bei bis zu 0,3 %, was absolut nicht gefährlich für groß und klein ist.

Darf man überhaupt CBD Öl Kindern verabreichen?

Selbstverständlich sollte man seinem Kind keine Cannabisprodukte mit einem höheren THC-Gehalt verabreichen. Dies ist nicht nur inakzeptabel, sondern auch illegal. Allerdings hat das CBD einen so geringen THC-Gehalt, sodass es absolut unschädlich für das Kind ist.

Mittlerweile wird das pflanzliche CBD Öl sogar als Nahrungsergänzungsmittel angesehen und bei Krankheiten sowie Hautproblemen als unterstützende Therapie eingenommen. Nichtsdestotrotz, sollte vorab ein Arzt darüber entscheiden, ob das Kind CBD als Ergänzung verabreicht bekommen sollte oder nicht.

Wie kann CBD Öl meinem Kind helfen?

Schon seit Jahrhunderten, wenn nicht sogar seit Jahrtausenden, wird die Hanfpflanze als Heilmittel eingesetzt. Demnach nutzen viele Leute noch heute den Stoff Cannabidiol zur Therapie von diversen Krankheiten, psychischen Problemen oder Hauterkrankung. Auch bei Kindern kann das CBD bei den folgenden Problemen unterstützend eingesetzt werden:

Schlaflosigkeit

Selbst Kinder können unter Schlaflosigkeit leiden, weshalb man hier auf CBD zurückgreifen kann. Dies ist wahrscheinlich eines der häufigsten Gründe für die Behandlung.

Angststörungen

Gerade Kinder haben oftmals mehr Angst, als Erwachsene. Sei es vor der Schule, dem Druck zu Hause, den Mitmenschen oder diversen Zuständen. Um die Angst kurzfristig auf pflanzlicher Basis zu bekämpfen, kann CBD hierfür verwendet werden.

ADHS

Es ist nicht ungewöhnlich, dass es immer mehr Kinder gibt, die unter der Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung, auch ADHS genannt, leiden. Besonders hier greifen viele Eltern auf pharmazeutische Medikamente zurück, die auch ihre Nebenwirkungen haben. Genau aus diesem Grund wird immer mehr nach einem pflanzlichen Mittel, wie CBD, gesucht. Dieses verleiht dem Kind eine entspannende Wirkung und hilft ihm ruhig zu bleiben.

Asthma

Vor allem bei Asthma kann das CBD Öl unterstützend eingenommen werden. Es hilft dabei, die Kinder bei einem Asthmaanfall zu beruhigen und der Immunaktivierung, die durch Asthma entsteht, gegebenenfalls entgegenzuwirken. Mehr hierzu sollte man mit dem Kinderarzt besprechen.

Diverse Hautkrankheiten

Auch zur Behandlung von Hautkrankheiten kann man das Cannabidiol mittlerweile anwenden in Form von nährreichen CBD-Cremes. Diese beruhigen die Haut und können sensible Stellen auf natürlicherweise behandeln, zum Beispiel bei Neurodermitis, Ausschläge oder Schuppenflechten.

Wie ist die Dosierung von CBD Öl für ein Kind?

Insbesondere bei Kindern sollte man sehr gut auf die Dosierung des CBD Öls oder der CBD Tabletten achtgeben. Auch wenn das Cannabidiol mit seinem geringen THC-Gehalt nicht schädlich sein kann, ist es besser vorher einmal mit dem Hausarzt des Kindes gesprochen zu haben. In der Regel bemisst sich die Dosierung nach dem Alter und Körpergewicht des Menschen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.