CBD und Autofahren – Was ist erlaubt und was nicht?

CBD und Autofahren – Was ist erlaubt und was nicht? 

Autofahren und CBD – ist das eine gute Idee? Und was ist eigentlich legal und was nicht? Obwohl CBD in Deutschland frei verkäuflich und nicht verboten ist, stellen sich zum Konsum von CBD oftmals viele Fragen. CBD ist ein Cannabisprodukt und unterliegt deshalb strengeren Richtlinien als viele andere pflanzliche Produkte. Allerdings: der THC-Gehalt in CBD ist so gering, dass die psychoaktive Wirkung ausbleibt und CBD nicht unter das Betäubungsmittelgesetzt fällt. Welche Regeln zum Konsum im Straßenverkehr gelten also? Wir haben uns die Vorschriften zum CBD Konsum genauer angeschaut.

Ist der Konsum von CBD im Straßenverkehr gesetzlich verboten? 

Die Antwort darauf lautet Nein. Obwohl CBD ein Cannabis-Produkt ist, hat es mit Cannabis, das als Marihuana konsumiert wird und unter das Betäubungsmittelgesetzt fällt, wenig bis gar nichts zu tun. CBD ist ein pflanzliches Produkt ohne psychoaktive oder betäubende Wirkung und darf deshalb legal auch beim Autofahren und generell im Straßenverkehr konsumiert werden. Wer bei einer Kontrolle CBD bei sich führt hat keine Konsequenzen zu befürchten. Da CBD allerdings ein relativ neues Cannabis-Produkt ist, das in Deutschland noch nicht allzu bekannt ist, kann es sein, dass die Polizei bei einer Kontrolle genauer hinschaut, wenn sie CBD bei einer Person findet. Zumindest wenn es sich um CBD Blüten handelt.

Kann man nach CBD Konsum Autofahren? 

Es spricht nichts dagegen CBD-Öl zu konsumieren und sich danach hinter das Steuer zu setzen. Die Fahrfähigkeit wird durch CBD nicht beeinträchtigt. Allerdings hat CBD auf viele Menschen eine beruhigende und manchmal auch einschläfernde Wirkung. Wer noch wenig Erfahrung mit CBD hat sollte das Pflanzenmittel zuerst abseits des Straßenverkehrs einige Male ausprobieren, um die Wirkung einschätzen zu können. Wer durch CBD müde oder sogar benommen wird, sollte man es natürlich nicht konsumieren, wenn eine Autofahrt bevorsteht. Auch bei langen Strecken, auf denen ihr eventuell müde werdet, solltet ihr auf CBD vor und während der Fahrt verzichten.

Ist CBD im Körper nachweisbar? 

Cannabidiol kann im Körper nur kurze Zeit nachgewiesen werden. Wer häufig größere Mengen CBD konsumiert, bei dem kann das Cannabidiol noch etwa drei Tage bis zu einer Woche nachgewiesen werden. Die Dauer der Nachweisbarkeit des CBD ist von Person zu Person verschieden und hängt auch davon ab wie viel und wie häufig CBD konsumiert wird.

Schlägt bei CBD-Konsum ein Drogentest an? 

CBD Vollspektrum-Produkte sind zu 100% legal in Deutschland (CBD Isolate nicht!). Bei einem Drogentest während einer Polizeikontrolle wird lediglich auf THC getestet, das in CBD in so geringer Menge enthalten ist, dass der Drogentest nicht anschlägt. CBD-Konsumenten müssen sich keine Sorgen vor einem positiven Drogentest machen. Cannabidiol wird bei einem Drogentest nicht gemessen.

Wie verhalte ich mich bei einer Polizeikontrolle? 

Bei einer Polizeikontrolle ist vor allem eines gefragt: Ruhe bewahren und die eigenen Rechte kennen. Generell ist es ratsam ohne zu zögern rechts ranzufahren und mit der Polizei zu kooperieren. Wer allerdings das Gefühl hat nicht korrekt behandelt zu werden, sollte von seinem Recht auf einen Anwalt Gebrauch machen. Fragen wie “Wo kommen Sie gerade her?“ sowie Fragen zu möglichen Straftaten müssen nicht beantwortet werden, es gilt das Recht auf Schweigen. Wer die Kontrolle allerdings schnell hinter sich bringen will, sollte freundlich bleiben und sich möglichst kooperativ zeigen.

Sollten die Beamten Fragen zum Konsum und Besitz von CBD stellen, weist ihr am besten auf die 100% Legalität des Produktes hin und lasst euch auf keinerlei Diskussion ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.