CBD Tropfen oder CBD Kapseln ❘ Vor- und Nachteile

CBD in Kapseln oder Tropfen – was ist besser?

CBD steht für Cannabidiol und wird aus der weiblichen Hanfpflanze (Cannabis) gewonnen. Die heilende Wirkung von CBD ist bereits lange bekannt, doch in vielen Köpfen ist der Begriff noch negativ verankert. Viele denken bei CBD an abhängig machende, psychoaktive Drogen. Dabei wird CBD erfolgreich in der Medizin eingesetzt, unter anderem gegen Krämpfe, Entzündungen, Angstzustände und Übelkeit. CBD weist weder psychoaktive Eigenschaften auf, noch hat es nennenswerte Nebenwirkungen oder macht abhängig.

Anders sieht es bei THC (Tetrahydrocannabinol) aus. THC wird ebenfalls aus der Cannabispflanze gewonnen. Jedoch ist THC der Hauptträger der psychoaktiven Wirkung und ist für den „High-Effekt“ verantwortlich. Deshalb ist der Anbau von Hanf mit einem hohen THC-Anteil in der EU illegal.

CBD gibt es in Deutschland in unterschiedlichen Darreichungsformen wie Kapseln, Tropfen/Öl, Pasten, Cremes, Liquids (für E-Zigaretten und Shishas) und in Reinform als CBD-Blüten oder Kristalle.

Die am weitesten verbreitete Form sind CBD-Tropfen, die – da es sie nur in Öl-Form gibt – auch CBD-Öl genannt werden. Aber warum ist das so? Sind CBD-Öltropfen besser als zum Beispiel Kapseln? 

Vor- und Nachteile von CBD-Kapseln und CBD-Tropfen/-Öl

Ob du lieber Kapseln schluckst, oder Tropfen zu dir nimmst, hängt unter anderem von deinen persönlichen Vorlieben ab. Tropfen lassen sich individuell dosieren, Kapseln sind einfacher in der Einnahme. Schau dir die Vor- und Nachteile beider Darreichungsformen an und entscheide selbst, was deine Präferenz ist.

 

CBD-Tropfen/-Öl

Vorteil CBD-Öl

Nachteil CBD-Öl

·      Hochwertige Öle wie die von Zec+ Nutrition schmecken angenehm mild

·      Günstigere Öle können kräftig nach Hanf schmecken; das gefällt nicht jedem

·      Die Einnahme direkt unter der Zunge ist effektiv, da der Wirkstoff unmittelbar über die Schleimhäute in die Blutbahn gerät

·      Mitunter bitterer Geschmack

·      Kann mit anderen Lebensmitteln vermengt und eingenommen werden

·       

 

CBD-Kapseln

Vorteil CBD-Kapseln

Nachteil CBD-Kapseln

·      Geschmacksneutral

·      Einige Kapseln enthalten Gelatine, sind also nicht für Vegetarier geeignet

·      Praktisch zum Einnehmen

·      Die Dosierung ist nicht frei wählbar

·      Die Kapseln von Zec+ Nutrition sind magensaftresistent und lösen sich erst dort auf, wo es gewollt ist – im Dünndarm

·       

 

Ist die gleichzeitige Einnahme von CBD-Tropfen und CBD-Kapseln gefährlich?

Wenn du sowohl Kapseln als auch Tropfen mit dem Wirkstoff CBD zu dir nehmen möchtest, spricht grundsätzlich nichts dagegen.

Das ist zum Beispiel sinnvoll, wenn du täglich die Kapseln als Nahrungsergänzungsmittel gegen Stress oder zum Schutz vor Angstzuständen zu dir nimmst, und du bei akutem Bedarf die Tropfen zusätzlich einnimmst. Die Tropfen gelangen schneller in die Blutbahn und somit solltest du einen rascheren Effekt spüren. Noch schneller wirkt CBD, wenn du CBD-Liquid mithilfe eines Verdampfers oder einer E-Zigarette einnimmst. Hierdurch gelangt der Wirkstoff direkt in die Lunge und von dort in die Blutbahn.

Bei einer Kombieinnahme ist auf jeden Fall die richtige Menge und Konzentration wichtig. Bitte achte auf die empfohlene Tagesdosierung und erhöhe die Menge gegebenenfalls nur schrittweise.

Worauf solltest du beim Kauf von CBD-Öl achten?

Viele verwechseln Hanf-Öl mit CBD-Öl, obwohl es hier einen gravierenden Unterschied gibt. Beide werden zwar aus der Hanfpflanze gewonnen, aber Hanf-Öl oder auch Hanfsamen-Öl wird aus den Samen der Pflanze gewonnen. Da die Samen keinen Wirkstoff enthalten, enthält auch das Öl kein CBD und hat somit keinerlei Wirkung. CBD-Öl wird meist aus der Knospe oder Blüte der Hanfpflanze gewonnen, da hier ein relativ hoher Anteil an CBD sitzt. Somit hat es einen nachweisbaren Anteil an CBD. Die Konzentration hängt vom jeweiligen Artikel ab. Es gibt CBD-Öle zwischen 2,5 und 30 Prozent CBD-Gehalt.

Welche Konzentration für dich die sinnvollste ist, hängt unter anderem von deinen Beschwerden ab. Die meisten Öle beinhalten fünf Prozent CBD, was bei Beschwerden wie Angst, Schmerzen und Schlafstörungen ausreicht. Höher dosierte Produkte solltest du bei stärkeren oder chronischen Schmerzen (mindestens acht Prozent CBD), bei Fibromyalgie (ideal ist hier eine Paste mit 16 Prozent CBD) oder bei einem Krebsleiden (bis zu 30 Prozent) kaufen.

Weiterhin ist darauf zu achten, mit welchem Extraktionsfahren das CBD-Öl gewonnen wurde. Bei den günstigen Methoden, das CBD-Öl aus Hanf zu extrahieren, kommen häufig scharfe Lösungsmittel zum Einsatz, die chemische Rückstände hinterlassen.

Gute und hochwertige CBD-Öle werden mithilfe von Kohlendioxid (CO2) unter hohem Druck und bei niedrigen Temperaturen extrahiert. So wird der CBD-Ertrag maximiert, die wertvollen Inhaltsstoffe des Hanfs bleiben erhalten und eine Verunreinigung bleibt aus. Die CBD-Öle von Zec+ Nutrition sind von hoher Qualität, da sie ausschließlich mithilfe der CO2-Extraktion gewonnen werden und ein standardisiertes EU-zertifiziertes Cannabisöl verwendet wird.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
HEALTH+ CBD CANNABISÖL Softgel-Kapseln HEALTH+ CBD CANNABISÖL Softgel-Kapseln
Inhalt 40 (1,50 € * / 1 )
59,90 € *
HEALTH+ CBD-ÖL | reines Cannabis Öl mit 10% Cannabidiol HEALTH+ CBD-ÖL | reines Cannabis Öl mit 10%...
Inhalt 10 Milliliter (479,20 € * / 100 Milliliter)
ab 47,92 € * 59,90 € *